20. September 2019

Gewinnerin des IHZ-Innovationspreises 2019

«Eine aussergewöhnliche Leistung in Entwicklung und Umsetzung einer innovativen und technologieorientierten Kaffeemaschinenplattform.»

Mit der Entwicklung der neusten Generation der Starbucks-Kaffeemachine Mastrena II gewinnt die Thermoplan AG erneut den Zentralschweizer Innovationspreis der IHZ (Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz).

Das Kundenentwicklungsprojekt Enterprise (so der anfängliche, interne Projektname) ist kein Raumschiff, sondern die innovativste Kaffeemaschinenplattform der Gegenwart. Und dies für die Zukunft zweier Unternehmen. Mit der Mastrena II bietet Thermoplan mehreren Zehntausend Kaffeeshops weltweit eine technologisch ausgereifte und richtungsweisende Plattform.

Die mittlerweile rund 20-jährige Zusammenarbeit mit Starbucks als globaler Exklusivlieferant beruht auf gegenseitigem Vertrauen, wertvoller Partnerschaft und Wissenstransfer auf Expertenlevel. Mit innovativem Unternehmertum gelingt es Thermoplan AG, gemeinsam mit dem amerikanischem Weltkonzern passende Strategien zu entwickeln und marktgerecht umzusetzen.

Nach 2004 geht der IHZ Innovationspreis bereits zum zweiten Mal an die Thermoplan. «Wir sind überaus stolz, dass wir den Innovationspreis erneut entgegennehmen dürfen. Dies zeigt uns, dass wir mit unserer Geschäftsstrategie auf dem richtigen Weg sind», so Adrian Steiner (CEO, Thermoplan AG).

Was gab den Ausschlag für den Gewinn des Innovationspreises? Lesen Sie die Antwort des Jury-Präsidenten, Herrn Hans Wicki, in der offiziellen Medienmitteilung der Zentralschweizer Industrie- und Handelskammer.

Medienmitteilung IHZ

Webseite IHZ

Medienmitteilung Bote

Bericht Luzerner Zeitung

Gewinnerin des IHZ-Innovationspreises 2019 - 1 Gewinnerin des IHZ-Innovationspreises 2019 - 1 Gewinnerin des IHZ-Innovationspreises 2019 - 1
Nach oben